mobility for the next e-generation

Wir sind Großhandel/Importeur und Ihr Warehouse-Partner für eBikes & Parts. Service Dienstleister für E-Bikes & E-Mobility.

  • Europaweites Dropshipping möglich
  • Kommissionslager / Lieferantenlager möglich
  • Kameraüberwachung & Waren-Versicherung
  • Lückenlose Warenüberwachung per GPS möglich
  • EAN-Code basierende Lagerhaltung
  • Echtzeit-Anbindung diverser Multichannel-Shops möglich
  • IDS-Protokolle zu namhaften Top-Speditionen
  • Verbindung zum internen Outlet-Store (Refurbished-Management) B-Waren Verkauf
  • Retouren: Zustands- und Vollständigkeitsprüfung
  • Refurbished-Management möglich
  • Sauber, trocken, 24/7 beheizt, LKW-Rampen

 

Europa-Logistik mit Anbindung an einem der größten B2B & B2C Multi-Channel Unternehmen sowie eigen geführten Online-Verkaufs-Plattformen.

Aktuell freie Logistik-Fläche für Fulfillment/Dropshipping-Partner ca. 1500 qm.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Sie haben ein Produkt - Wir kümmern uns!
Kompetentes E-Fulfillment...
warehousing, schneller Versand, Retourenabwicklung
Outletstore-Verkauf E-Bikes
Outletstore-Verkauf E-Scooter

Seit 2012 beschäftigen wir uns mit dem Thema eMobility und verschmelzen nun unser Now How in ein Fulfillment Service mit Internetlogistik (Dropshipping) für den Handel als Wiederverkäufer.

– eMobility Kleinstfahrzeuge und Ersatzakkus
– Fulfillment eBikes Service (europaweite eBike Logistik)
– eKfz-Sicherheitsausstattungen für Autowerkstätten.
– eLadesäulen, Wallboxen und mobile Ladestationen für eAutos

-2021/2022 Aufbau eines Elektro-Mobilitäts-Kompetenz-Centrum in Bad Staffelstein/Oberfranken OT Stadel.
-E-Bikeverleih und geführten Touren – E-Bike testing

-2021/2022 (In Planung) Eröffnung eines ACC-Outlet-Stores & Servicewerkstatt für eBikes, eFahrzeugen.
Mit Bring- und Abholservice!
-2022 Einrichtung eines Messeplatzes für E-Bike Anbieter, mit Veranstaltungsraum inklusive Catering-Service und Außenflächenaktionen

-2022/2023 Aufbau eines Ladeinfrastruktur-Angebotes für eAutos (Präsentation, Vorführung, Testung  und Verkauf)

-2022/23 Aufbau einer Eigenmarke für Senioren- und Kabinenfahrzeuge

Sie interessieren sich für den stark wachsenden Markt eMobility und möchten mit diesem innovativen Themengebiet ihr Portfolio zeitgemäßer und moderner gestalten?
Durch unser vielfältiges Angebot von zertifizierten Produkten ausgesuchter und bewährter Hersteller und Importeure sind wir die ideale Unterstützung für einen problemlosen Einstieg in diesen fortschrittlichen Markt.
Unser kompetentes Team garantiert Ihnen Sicherheit und CE-Konformität, und wir bieten Ihnen kompetente Beratung über neueste Techniken im Bereich digitaler Datenaustausch, Content Management, Dropshipping und Shop in Shop-System (Subshop Management).
Sie verkaufen, wir liefern aus;

Für ein komfortables und effizientes Dienstleistungserlebnis.

  • Vertrieb von Ladeinfrastruktur für eAutos
    Wallbox, mobile Ladestation Juice Booster, Ladesäule
  • Lösungen für die neue eWerkstatt
    – Hochvoltausrüstung, PSA (persönliche Sicherheitsausstattung)
    -mobile charcing
  • Micro eMobility
    – Kleinfahrzeuge wie eScooter und eRoller

Aktuell

25-November 2021

– SCHLAGZEILE DES TAGES –

Ampel-Parteien wollen 15 Millionen E-Autos bis 2030 und verlängern Innovationsprämie: Diese Informationen aus Berlin können nicht bis morgen warten, weshalb wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ausnahmsweise abends schreiben. Nach wochenlangen Verhandlungen haben SPD, Grüne und FDP ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Im Bereich der Mobilität gibt es vor allem eine große Überraschung – die Personalie des Verkehrsministers. Angeblich soll FDP-Generalsekretär Volker Wissing das wichtige Ministerium übernehmen.

Was es im Koalitionsvertrag nicht gibt, ist ein klares Enddatum für den Verbrenner – ein erster Punktsieg für die FDP. Stattdessen werden als Ziel für 2030 „mindestens 15 Millionen vollelektrische Pkw“ genannt. Plug-in-Hybride werden anders als bisher nicht mehr gezählt. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur soll „dem Bedarf vorausgehen“, weshalb zwar die Zahl von einer Million öffentlich zugänglichen Ladepunkten bis 2030 bleibt, aber um den „Schwerpunkt auf Schnellladeinfrastruktur“ ergänzt wird. Deren Ausbau soll ressortübergreifend beschleunigt und effizienter gemacht werden.

In einem anderen Punkt haben sich SPD und Grüne gegen die FDP, die sich im Wahlkampf mehrmals gegen die Elektroauto-Kaufprämien ausgesprochen hatte, durchgesetzt: „Insbesondere aufgrund bestehender Auslieferungsschwierigkeiten der Hersteller bei bereits bestellten Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen werden wir die Innovationsprämie zur Unterstützung der Anschaffung elektrischer Pkw unverändert nach der bisherigen Regelung bis zum 31. Dezember 2022 fortführen.“ Ab 2023 soll die Förderung der Plug-in-Hybride dann grundlegend reformiert und an den elektrischen Fahranteil gekoppelt werden. Das gilt auch für die Dienstwagenbesteuerung. Sebastian Schaal hat sich den Koalitionsvertrag der Ampel-Koalitionäre genau angeschaut – und listet für Sie alle relevanten Punkte zur Elektromobilität auf.

Quelle: electrive.net

– Batterie, Brennstoffzellen, Diesel –

Brennstoffzellen- oder Batterieauto, was ist die bessere Technologie für die Zukunft? Diese Frage spaltet Autofahrer und Hersteller. Während Toyota und Hyundai auf die Brennstoffzelle setzen, will etwa VW dem batterieelektrischen Fahrzeug zum Durchbruch verhelfen. Beide Technologien versprechen, den Verkehr klimafreundlicher zu machen – doch welche verursacht weniger CO2?

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) hat die Treibhausgasemissionen des Brennstoffzellenautos im Auftrag des Wasserstoff-Infrastrukturunternehmens H2 Mobility mit denen eines Batteriefahrzeugs und auch denen eines Diesel-Pkw verglichen. Die Studie, die dem SPIEGEL vorliegt, zeigt vor allem eines: Wasserstoff ist nicht besser als die Batterie – aber beide sind klimafreundlicher als der Diesel.

Elektroauto überholt ab knapp 160.000 Kilometern den Diesel

Quelle: Spiegel Online
https://www.spiegel.de/auto/aktuell/brennstoffzelle-oder-elektroauto-welcher-antrieb-ist-besser-fuers-klima-a-1276800.html

Ein Wasserstoffauto verschlingt drei Mal mehr Energie als ein Elektroauto mit Batterie, ist also für die meisten Anwendungszwecke ökologisch und ökonomisch unsinnig.

Anmerkung von ACCOMPANY
ich bin der Meinung, dass die Brennstoffzelle eine wichtige Komponente werden kann und wird. Vorstellbar in erster Line für den Schwerkraftverkehr wie LKWs, und Schiffe. Hier kann sich diese Technik beweisen was in ihr steckt. Unvorteilhaft finde ich die Diskussionen über den Diesel und die Spaltung der Menschen in diesem Thema. Für viele ist das eAuto eine gute Alternative, aber eben aktuell nicht für jeden.

Wir von accompany wollen nicht spalten, sondern der neuen Technik eine Plattform und eine Chance geben.

Wir sind Großhandel, Importeur und Service Dienstleister für eBike & Parts und eMobility

© accompany 2018 – Schick gemacht von der Werbeagentur artful rooms